Und was war mit Bulli …?

Nur weil ich beschäftigt bin ist Pause hier? Blogger-Pause? Tatsache – seit über einem Jahr kein Beitrag an dieser Stelle von mir. War bei YouTube aktiv, so könnte ich sagen. VLog statt BLog? Soll das so bleiben? Weiß noch nicht, vielleicht komme ich wieder in den Schreibflow. Beides macht es eben aus, stand auch so in einem Kommentar von Euch. Danke dafür! Kommentare machen Mut.

Am besten ich beginne wieder mit einem kurzen Beitrag über den Bulli, dem aktuellen Projekt. Der Wiederaufbau des T2-Westfalia-Campingbus von 1977 hat Fortschritte gemacht. Videos und eine Playlist dazu sind/ist entstanden. Ich mache es knapp. An dieser Stelle will ich nicht so ausführlich über den Ausbaufortschritt berichten … sondern: da der Bus jetzt mehr und mehr fertig wird, stellt sich mir die Frage, was will ich damit überhaupt (erleben)?

Ab in den Süden damit, das werdet Ihr vielleicht sagen. Vanlive ist mega-in! Berichte und Videos dazu gibt es ohne Ende in den sozialen Netzwerken. Ja, genau. Und wenn ich nur den Titel „roomtour“ in den Überschriften der Veröffentlichungen lese, weiß ich schon was kommt: wie toll alles geworden ist, wie praktisch und genial der Van-Ausbau funktioniert, der Hund kommt auch noch mit und hat einen eigenen Platz… usw. … Ihr wisst schon.

Nein, nein – das mache ich nicht – oder? Werde ich auch die Außendusche und das selbstgezimmerte Gewürzbord der Bulli-Küche in den Videos präsentieren? Werde ich auch über die Anschlussdaten des Solarpanel schwadronieren oder erzählen wie lange ich mit 25 l Wasser im Frischwassertank auskommen kann? NEEEIIIINNN.

Individuell ist der, der es anders macht. Aber alle wollen individuell sein. Individuell ist irgendwie widersprüchlich?!

Also, ob es mal einen Reisebericht von mir im oder mit dem Bulli geben wird, ist noch offen. Reiseberichte sehe und lese ich selber beispielsweise gern, Reiseberichte machen m.E. einen Sinn, sie machen dem Betrachter und Leser Lust auf Länder, Ferne und Abenteuer. Der Bulli wird dann automatisch zur Nebensache, zur Staffage, kommt zeitweilig ins Bild und wir sind stolz darauf mit einem solchen Gefährt unterwegs zu sein – jau – schon ok.

Die Restauration und der Ausbau am Bulli geht weiter! Ferien dann erst im nächsten Sommer gewollt, im Bulli ist keine Standheizung geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.